Projekt

Das Projekt „Analogien. Stuttgarter Perspektiven zur Rückkehr der analogen Fotografie“ entsteht im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projekte in Informationseinrichtungen“ unter der Leitung von Prof. Susanne Speck der Hochschule der Medien. Die Ausstellung wird von sechs Studierenden aus den Studiengängen Bibliotheks- und Informationsmanagement und Informationsdesign konzipiert und organisiert.

Die Leitfrage des Projekts ist, warum junge Leute in Zeiten von Smartphones und Social Media auf die analoge Fotografie zurückgreifen.
Es werden elf analoge Fotografien unterschiedlicher junger Fotografen ausgestellt. Anhand ihrer Motive der Stadt Stuttgart erklären sie, was sie am Filmnegativ so sehr fasziniert. Neben der Fotoausstellung der jungen Künstler werden am Vernissage-Abend mit Installationen und Infopostern die Hintergründe analoger Fotografie beleuchtet.

Nach der Vernissage am 20.06.2017 um 18:30 Uhr, können die Fotografien noch bis Ende Juli 2017 im Kulturzentrum Merlin besichtigt werden. Auf diesem Blog wird es zudem eine kleine Rückschau geben. 

Sie sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Sie!

Autor: Maximilian Georgi
Advertisements